Benefizkonzert mit ConFuoco am 24.11.2019

Unter dem Motto „Darf’s mal Klassik sein?“ fand am letzten Sonntag unter der Schirmherrschaft von OB Sebastian Schrempp ein Benefizkonzert zu Gunsten unseres Förderkreises statt. In der gut besetzten Aula des Schulzentrums trat das Streicher-Ensemble ConFuoco aus Bietigheim unter der Leitung von Florian Ganz auf. Rosemarie Peregovits begrüßte die vielen Zuhörer zu einem klassisch- romantischen Abend, der die trübe Novemberstimmung vertreiben möge.

Auf dem Programm standen Werke von Michael Haydn, dem jüngeren Bruder von Joseph Haydn, Richard Wagner und Peter Tschaikowsky.

Im ersten Teil des Konzertes standen die Solisten im Vordergrund: Horst Ziegler, Hornist beim SWR-Symphonieorchester Stuttgart, spielte grandios den Solopart in Haydns dreisätzigem Concertino für Horn und Orchester und Gabriele Grund aus Baden-Baden brachte mit ihrer wunderschönen Altstimme eindringlich Richard Wagners „Wesendonck -Lieder“ zu Gehör.

Nach der Pause spielten die Musikerinnen und Musiker des Ensembles ConFuoco „DAS“ Werk für Streichorchester: Die „Streicherserenade in C- Dur, op 48“ von Peter Tschaikowsky. Das hervorragende Ensemble zeichnet sich auch dadurch aus, dass es neben sehr erfahrenen Musikern viele Jugendliche einbindet.

So schloss sich der Kreis: Der klassische Haydn zu Beginn, romantischer, verträumter und dramatischer Wagner in der Mitte und klassizistisch- romantischer Tschaikowsky am Ende.

Das begeisterte Publikum dankte den Musikern mit langanhaltendem Applaus und wurde mit einer kleinen Zugabe belohnt.

Symbolische Geschenke übergab Rosemarie Peregovits zum Dank: dem Dirigenten einen typischen „Chef“-Hut aus Saponé-Marché, den Solisten Baumwollzweige und dem Orchester eine Batik mit afrikanischen Musikern.

Der Erlös des Konzertes ist für die Ausstattung unseres Berufsbildungszentrums in Saponé-Marché bestimmt. 

Mit diesem Link kommen Sie zum Pressebericht, den uns die BNN freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben: BNN